Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Meine Vita

Für mich war schon früh klar, dass mich mein Weg in die Gastronomie führt. Nach 10 Jahren Berufserfahrung in der Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung habe ich meine Qualifikation als Küchenmeister angeschlossen und später das Key Account Management bei einem FOOD-Produzenten aufgebaut.

Seit 2011 bin ich bei Unilever Food Solutions in der Culinary Fachberatung und kümmere mich in der Zentralküchenbetreuung um Aufgaben von – A – wie Arbeitsprozesse perfektionieren, bis – Z – wie Zufriedenheit der Gäste zu verbessern.

 

Meine Philosophie

Kochen – schon immer! Das Spannende an meiner täglichen Arbeit ist, gemeinsam mit unseren Kunden Weiterentwicklungen zu erarbeiten und neue Ideen zu verwirklichen. Was mich beim täglichen Gelingen antreibt, sind Neugier und Phantasie. 

Immer nach dem Motto handeln: „Jeder kann etwas anderes besser“.

 

 

Mein Lieblingsrezept

Weiße Bohnen-Eintopf mit Feigen und Moosbeeren

Zutaten:

  • 840  g - Weiße Bohnen, trocken
  • 690  g - Kartoffeln, geschält
  • 280  g - Suppengrün, geputzt
  • 80  g - KNORR Gemüse Kraftbouillon
  • 40  g - PFANNI Flocken-Locker Flockenpüree
  • 3930 ml - Trinkwasser
  • 60  g - Feigen, trocken
  • 40  g - Cranberries, trocken (Moosbeeren) 
  • 10  g - Blattpetersilie

Zubereitung:

  1. Kartoffeln und Suppengrün in Würfel vorbereiten
  2. Blattpetersilie fein hacken
  3. Feigen in dünne Scheiben schneiden
  4. Cranberries (Moosbeeren) bereitstellen
  5. Alle Zutaten (außer PFANNI Flocken Locker, KNORR Gemüse Kraftbouillon, Blattpetersilie, Feigen und Cranberries) in einen zum Kochen bringen
  6. Eintopf garen
  7. Zuletzt mit dem PFANNI Flocken Locker Püree binden, die KNORR Gemüse Kraftbouillon, Petersilie, Feigen und Cranberries dazugeben

 

Meine Tipps & Tricks

  • Eintöpfe lassen sich im Kombi-Dämpfer in drei Schritten zubereiten
  • Pasta-Auflauf mit roher Pasta
  • Mein Trick für einen guten Brotteig: ca. 28 Grad warmes Trinkwasser verwenden und die Teige nach dem Gehen abwechselnd in Kälte und Wärme reifen lassen

Auch gut in den Wintermonaten: 

  • Zu Wildgerichten passt gut Kartoffelpüree mit in Weißweinreduktion eingelegten Aprikosen
  • Fruchtsäfte verwende ich gerne in dunklen Saucen zu Wild
  • Rotkohl kann man gut weihnachtlich mit Spekulatius binden

 

 

 

Mein Lieblingsprodukt

Die Gemüse Kraftbouillon ist perfekt, um Gerichten mit einem ganz natürlichen Geschmack und viel Gemüse-Power einen zusätzlichen Geschmacks-Kick zu geben.