Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

+

Fasan:

Farce:

Spitzkraut:

Sauce:

Kartoffel:

  • Kartoffeln, geschält und runde Kugeln ausgestochen 2000 g
  1. Fasan:

    • Die sauber zu geputzte Fasanenbrust würzen , in Phase scharf anbraten, sofort herausnehmen und kalt stellen
    • Die Wirsingblätter trocken halten
    • Beim Schweinenetz das Wasser öfters wechseln
  2. Farce:

    • Mit dem Hähnchen, der Rama und dem konzentrierten Geflügelfond eine Farce herstellen
    • Schinken und Champignons gut untermengen, kräftig abschmecken
    • Das Schweinenetz auslegen, das Wirsingblatt darauflegen, mit Farce bestreichen und die kalte Fasanenbrust darauf geben, einschlagen. Nochmals anbraten und im Ofen 8-10 min. bei 160°C sanft garen lassen
    • Tipp: Alles in einem Schöpfer genauso machen, schaut sehr nett aus
  3. Spitzkraut:

    • Das Spitzkraut fein schneiden oder in der Maschine runterlassen
    • Zucker hellbraun karamellisieren, mit Weißwein ablöschen, den Zwiebel dazugeben, dann die Phase Professional wie Butter zu verwendenund den Traubensaft Kurz bevor das Kraut fast fertig knackig gedünstet ist, die halbierten Weintrauben dazugeben und gut abschmecken. Mit dem Maizena binden, so istes schönglänzend und ein wenig gebunden
  4. Sauce:

    • Rotwein, Portwein und den Orangensaft ein wenig reduzieren lassen, mit dem Bratenjus aufgießen, 300 ml zur Seite stellen Thymian und Honig dazugeben
    • Kurz vor dem fertig werden die Sanddorn Beeren hinzufügen
  5. Kartoffel:

    • Den beiseite gestellten Jus mit etwas Wasser vermengen und darin die ausgestochenen Kartoffeln weich dünsten
    • Je nach dem wie der Jus noch zu verwenden ist, passieren und zur Sauce hinzugeben, hat zugleich eine Bindung und glänzende Konsistenz
+