Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Fingerfood heißt Essen ohne Besteck!

Verschiedene Ursachen können dazu führen, dass Senioren nicht mehr mit Besteck essen können, z.B. motorische Einschränkungen durch einen Schlaganfall.
Fingerfood sind möglichst nährstoffreiche und ausgewogene Speisen, die in mundgerechten und gut greifbaren Portionen serviert werden. So wird das Füttern vermieden und die Selbstständigkeit der Betroffenen gefördert.

Fingerfood in der Seniorenverpflegung

Fingerfood ist keine klassische „Kostform“ sondern eine auf die individuellen Einschränkungen und Möglichkeiten abgestimmte „Angebotsform“.  

 

Fingerfood als Tellergericht

Fingerfood als Tellergericht

  • Kann weitgehend vom üblichen Speiseplan abgeleitet werden
  • Einzelne Stücke übersichtlich auf dem Teller anordnen, damit sie gut erkenn- und greifbar sind
  • Besteck sollte vorhanden sein, um niemanden zu diskriminieren

Eat by walking

Eat by walking

  • Beschreibt das „Essen unterwegs“
  • Ist vorrangig für Menschen z. B. mit Demenz, die am Tisch nicht ausreichend essen, unruhig und mobil sind
  • Zusätzlich als kleine Mahlzeiten oder Snacks für „zwischendurch“ für Personen, die nur noch sehr kleine Portionen bewältigen.

 

Tipps zu Eat by walking:

  • Speisen sollten leicht zu transportieren sein
  • Imbiss-Stationen in hochfrequentierten Bereichen aufstellen
  • Aus hygienischen Gründen nur überschaubare Mengen servieren und regelmässig austauschen
Broschüre zu Sonderkostformen - Einführung

Broschüre zu Sonderkostformen - Einführung

Jetzt Broschüre herunterladen
Broschüre zu Sonderkostformen – klassische Gerichte

Broschüre zu Sonderkostformen – klassische Gerichte

Jetzt Broschüre herunterladen