Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

 

Bauen Sie Ihre Speisekarte richtig auf

Eine gut strukturierte Speisekarte ist sehr wichtig. Hier finden Sie einige clevere Tipps:

  1. Auf einer vertikal angeordneten Speisekarte sind die ersten und letzten Gerichte diejenigen, die sich am besten verkaufen. Wenn Sie Ihren Fisch verkaufen wollen, sollten Sie ihn an diesen Stellen platzieren.
  2. Geben Sie den Gerichten klare, einfache und aussagekräftige Namen.
  3. Fügen Sie Auskünfte über die Herkunft des Gerichtes hinzu. Auch das kann beim Verkauf helfen.
  4. Empfehlen Sie Weine, die zum jeweiligen Fisch passen.

Werden Sie Geschichtenerzähler

Ein Teil von Ihnen steckt in jedem Ihrer Gerichte – und Gäste lieben Geschichten rund um ein Gericht. Vergessen Sie also die kleinen Anekdoten nicht! Hier ein paar Tipps dazu:

  • Erzählen Sie Ihren Gästen, welchen Fisch Sie verwendet haben und welche Aromen sie erwarten. Erwähnen Sie auch, ob es sich um einen saisonalen, nachhaltig und/oder lokal produzierten Fisch handelt. Es kommt gut an, wenn Sie den Namen des Fischers erwähnen oder erklären, in welchem Gebiet der Fisch gefangen wurde.
  • Schulen Sie Ihr Bedienungspersonal, lassen Sie es die Gerichte probieren und machen Sie so aus Ihren Kellner/innen kundige Geschmacksbotschafter! Sie sollten das Essen lieben und so viel wie möglich über jedes Gericht wissen.
  • Wenn Sie einen „Fang des Tages“ auf Ihrer Speisekarte haben, sorgen Sie dafür, dass Ihre Gäste darüber Bescheid wissen, damit sie den frischesten Fisch serviert bekommen.