Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Welche Oster-Gerichte sind typisch und wie bereitet man sie für Senioren zu?

Wenige Tage im Jahr lassen sich kulinarisch so gut eingrenzen wie die Osterfeiertage. Lamm, Kalb, Kaninchen oder Zander sind angesagt. Klar, auch Klassiker wie Eier. Senioren finden diese Traditionen wichtig und die Erwartungen sind groß. Das wirft für den Küchenchef im Seniorenheim gleich mehrere Fragen auf:

  • Was schmeckt und weckt besonders schöne Erinnerungen?
  • Berücksichtigt die Rezeptur altersbedingte Einschränkungen?
  • Wie setze ich teure Zutaten effizient ein?
  • Oder umgekehrt: Wie wird aus simplen Produkten etwas Besonderes?

Mit unseren Oster-Rezepten möchten wir Sie gerne bei der Gestaltung Ihres Menüs unterstützen – und Ihnen Inspiration geben:

Seniorengerecht zubereiten,
Einschränkungen berücksichtigen:

Einer der Schwerpunkte liegt auf Geschmortem, da dies schon aufgrund der Konsistenz für viele Senioren leichter zu essen ist. Zudem wurden einige Rezepte speziell auf altersbedingte Einschränkungen abgestimmt:

  • Pürierte Kost ohne optische oder geschmackliche Einbußen
  • Fingerfood-Abwandlungen bei motorischen Einschränkungen

Zum Rezept

Einfaches aufwerten, Teures sparsam einsetzen:

Wer edel einpackt und geschickt ergänzt, kann effizienter wirtschaften. Unsere Rouladen sind exquisit, gut vorzubereiten und exakt zu portionieren. Und Klassiker wie Spätzle werten wir mit frischen Kräutern auf.

Alle unsere Gerichte sind speziell für Senioren. Freude bereiten ist einfach, probieren Sie es aus.

 

Und apropos „schöne Erinnerungen wecken“:

Haptische Wahrnehmung ist nicht nur ein gutes Training für Senioren, es kann auch die Basis einer tollen Oster-Idee aus Ihrer Küche sein:

Idee 1 – gemeinsam verzieren: Ein Hase oder Osterlamm lässt sich leicht in einer Form backen. Die Verzierung, zum Beispiel mit vorgefertigter Fondant-Deko macht Spaß und ist ein nettes Geschenk für Besucher.

Idee 2 – Geruchssinn trainieren: Frische Kräuter in den Fingern reiben weckt den aromatischen Duft und oft auch schöne Erinnerungen. Verteilen Sie kleine Wildkräuter-Sträuße mit Bärlauch oder Sauerampfer.