Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Heimische Superfoods: Wild wild Spring

Superfoods sind angesagt und kommen wie die Chia-Samen oder Acai-Beeren meist aus fernen Ländern. Dabei wächst auch regional vieles mit echten Superfood-Eigenschaften, z.B.:

  • Wilde Kräuter und Blätter wie z.B. wilder Sauerampfer, Bärlauch, Giersch, Löwenzahn, Wegerich oder Zitronenverbene haben tolle ernährungsphysiologische Eigenschaften und machen sich gut als Frühlingstopping.

  • Junger Mangold und Spinat: Diese Superzutaten passen zu vielen Kombinationen.

  • Wild wachsende essbare Blumen wie Gänseblümchen, Vergissmeinnicht, Rose, Gilbweiderich oder Salbei punkten ebenfalls mit vielen positiven Nährstoffen und bringen den Frühling in jede Bowl.

Tipp:

Verwenden Sie für den Vitaminanteil der Bowl nur Zutaten in grüner Farbe, wie z.B. Babyleaves, Erbsen, grüne Bohnen, Avocado, grünen Spargel oder Kräuter und servieren Sie Ihren Gästen pünktlich zum Frühling eine „Green Power“-Bowl.

Zum Rezept: Grüne Buddha bowl

Ungewöhnliche Zutaten

Neben Superfoods werden die Bowls durch immer neue Kombinationen und Zutaten zum Verkaufsschlager. Wie wäre es z.B. mit

 
  • Sukumawiki ähnelt Spinat und wird dank seines hohen Nährstoffgehalts in seinem Heimatland Tansania schon lange geschätzt.
 
  • Goabohnen eignen sich blanchiert hervorragend für Salate und spielen auch in der asiatischen Medizin eine Rolle.
 
  • Gingkonüsse werden am besten geröstet oder blanchiert und sind ideal für Salate und Saucen geeignet.
 
  • Erdbeerspinat ist eine alte Gemüseart und Gemüse und Frucht in einem. Er kann als Salat, in Bowls oder im Smoothie gegessen werden. 
 
  • Wasserkastanie ist mit ihrem weißen, knackigen Fleisch und ihrem süßlichen Geschmack eine leckere Ergänzung in Bowls und Salaten.