Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Sous-Vide-Garen der Zukunft

Spargel wird auf die verschiedensten Arten zubereitet. Man kann ihn wie gewohnt in einem Topf mit Wasser oder aber in einem Sous-Vide-Kochbeutel mit ein wenig Salz, Zucker und Butter garen. Außerdem gibt es eine neue Methode, bei der der Geschmack des Spargels noch intensiver und geschmackvoller wird und Müll, wie zum Beispiel Kochbeutel, reduziert wird.

 

 

Das neue Verfahren nennt sich Vaculite und bezeichnet das Sous-Vide-Garen in einem GN-Behälter. Hierfür wird der Spargel geschält und mit Butter, Zucker, Salz und etwas Brühe oder Saft, statt wie beim gewohnten Sous-Vide-Garen in einen Kochbeutel, in einen Vaculite Behälter gegeben und mit einem Deckel verschlossen. Mithilfe eines Vakuumierers wird dem Behälter anschließend die Luft entzogen und der Spargel im verschlossenen Gefäß bei 85 Grad Celsius und 100 Prozent Dampf in einem Kombi Dämpfer für 20 Minuten gegart. Danach kann der Behälter entweder direkt geöffnet und der Inhalt serviert werden, oder man lässt das Königsgemüse zunächst auskühlen und verzehrt es zu einem späteren Zeitpunkt. Ebenso kann der fertige Spargel nach dem Garverfahren eingefroren und zu einer anderen Gelegenheit serviert werden.

Setzen Sie Ihre Spargelkarte in Szene

Setzen Sie Ihre Spargelkarte in Szene

Sie möchten Ihre Spargelgerichte gern thematisch passend präsentieren? Wir haben für Sie passende Speisekarteneinleger bereit gestellt!

Speisekarten-Einleger JETZT downloaden