Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Unser Spargelhype in Deutschland sorgt bei Touristen oft für Schmunzeln, dabei ist Spargel weltweit beliebt, aber oft eher die grüne Variante. Wir haben uns umgeschaut, wie der Spargel in anderen Nationen zubereitet wird.

 

Italien:

Italienische Küche zeichnet sich besonders durch Bodenständigkeit und Frische aus. In der italienischen Region Emilia-Romagna, aus der die berühmte Spargelsorte „Asparago verde di Altedo“ stammt, genießt man diesen schlicht und einfach, zum Beispiel als:

Grünen Spargel, bestreut mit Parmesan und zerlassener Butter oder als gegrillten Spargel, eingewickelt in Pancetta

In der Toskana isst man ihn gern als: Spargel vom Ofenblech, in Weißwein und Butter gekocht, bestreut mit Pinienkernen, Parmesan und einem Spritzer Zitrone, serviert zu Rucola

Grüner Spargel passt auch hervorragend zu Klassikern der italienischen Küche wie zu unserem:

Spargel Risotto mit gebratenem Chicorée

Spanien:

Die andalusische Küche vereint Spargel mit einem der großen Schätze Spaniens: dem edlen Safran:

Grüner Spargel mit Safran, Lorbeer und Schalotten

Die wenigen Zutaten bilden zusammen mit dem Safran und dem Spargelsud eine intensive, aromatische Sauce. Davon haben wir uns bei unserem Rezept:

Spargel und Muscheln im Safransud mit Spaghetti

inspirieren lassen.

Japan:

Miso, die traditionelle, japanische Würzpaste aus fermentierten Sojabohnen und dem Koji-Pilz verpasst dem kaiserlichen Gemüse nicht nur ganz neue Geschmacksdimensionen, sondern ist auch bei Sterneköchen gefragt.

Miso lässt sich dem Spargelsud beimengen oder als Dressing für Salat umsetzen. Ein besonderes Highlight ist:

Spargel mit Miso Butter

Dabei wird zimmerwarme Butter mit Misopaste verrührt und dann wieder zum Härten kaltgestellt. Das Ergebnis ist eine würzige Butter mit einem unvergleichlich-asiatischen Flair.

Auch wir haben Ideen der asiatische Küche aufgegriffen, zum Beispiel bei unserer:

Asiatischen Spargelsuppe

Südamerika:

Feurig lateinamerikanisch schmeckt Spargel als:

Gegrillter Espárrago mit Pebre-Sauce

Pebre ist eine Würzsauce aus Koriander, gehackten Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten und feurigen Aji-Chilischoten, die vor allem in Chile, Brasilien, Mexiko und der Dominikanischen Republik gern zu Fleisch, Brot und Gemüse gereicht wird.    

Libanon:

Im Libanon genießt man Spargel als:

Grünen Spargel Couscous und frische Minze, gewürzt mit Harissa

Durch die scharfe Paste aus Chilischoten, Kreuzkümmel, Koriandersamen, Knoblauch, Salz und Olivenöl erhält das kaiserliche Gemüse einen feurig-orientalischen Kick.

Die levantinische Küche ist im Allgemeinen ein echter Trendsetter und gibt auch bei Spargelgerichten kreative Denkanstöße. Wie wäre es zum Beispiel mit einem:

Himbeer-Koriander Taboulé mit grünem Spargel und Minzjoghurt?

Tipp:

Oft reichen schon Kleinigkeiten wie Gewürze und Würzpasten, um dem Spargel eine exotisch-internationale Note zu verleihen. Probieren Sie es aus, zum Beispiel mit den asiatischen Würzpasten von Knorr.