Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Weihnachten ist die Zeit der Besinnung. Das heißt heutzutage auch, an Nachhaltigkeit zu denken und – speziell in der Gastronomie – Abfall zu vermeiden! Nicht gerade leicht, wenn zur Weihnachtszeit großer Ansturm herrscht und im Januar die Flaute oder Betriebsferien winken. Zu viele Reste und Verschwendung bedeuten immer auch unnötige Kosten. Doch durch ein paar kluge Taktiken und mit unserem kleinen Auffrischungskurs zur Haltbarmachung können Sie Abfall vermeiden und Ihre Marge erhöhen!

Viele unserer charakteristischen Weihnachtsgewürze stammen aus fernen Ländern. In der Antike waren sie mehr wert als Gold. Als eines der ältesten Handelsgüter wurden Gewürze jahrhundertelang über uralte Gewürzrouten und Karawanenstraßen aus dem fernen Osten importiert. Pfeffer, Gewürznelke & Co. waren ein Statussymbol. So eine Exklusivität wird heute nur noch wenigen Gewürzen, wie etwa dem Safran zuteil – doch ihre Köstlichkeit ist uns noch immer kostbar wie ein wertvolles Weihnachtsgeschenk!

 

KLEINE PRISE, GROSSES AROMA

Fünf Gewürze, die Ihren Gästen ein köstliches Fest bescheren

So schmeckt Weihnachten: Zimt, Kardamom, Nelken, Ingwer und Vanille geben ihre feinwürzigen Aromen besonders gerne an süße Verführungen ab, aber auch herzhaften Gerichten verleihen sie den unvergleichlichen Weihnachts-Geschmack. Erfahren Sie hier mehr über ihre Herkunft, Haltbarkeit, Verwendung und Traumkombinationen.

 

Tolle Rezepte für köstlich gewürzte Festtagsmenüs bekommen Sie hier mit einem Klick.

Zimt

Zimt

Bewahren Sie Zimtpulver oder -stangen an einem kühlen, dunklen, trockenen Ort auf. So bleibt das subtil süße, warme Aroma zwei bis drei Jahre erhalten. Herrlich in Desserts wie Apple Crumble, Kochbirnen, Panna cotta oder Kaffee, Tee und Kakao. Im Orient aromatisiert Zimt auch Fleisch- und Gemüse.

Tolle Partner: Reis, Mandeln, Lamm, Kaffee, Schokolade, Aprikose, Aubergine, Banane, Koriander, Kümmel und Muskatnuss.

Kardamom

Kardamom

Kardamom stammt aus Indien und ist reich an Eisen. Wer ihn in der Schote kauft und die Samen in einem luftdichten Behälter aufbewahrt, erhält die Würze und den scharf-süßlichen Duft ein Jahr und länger. Das eukalyptusähnliche Aroma ist rein und frisch, mit einem Hauch Limette und Kampfer. Eine unverzichtbare Zutat für indisches Lammcurry.

Tolle Partner: Ingwer und Zimt, Äpfel, Orangen, Birnen, Süßkartoffeln.

Gewürznelken

Gewürznelken

Nelken sind für herzhafte und süße Gerichte eine echte Bereicherung. Das fruchtig-scharfe, leicht bittere Aroma lässt sich wunderbar mit Schweinefleisch, Geflügel und Äpfeln kombinieren. Im Glühwein oder beim traditionellen Puter dürfen sie auf keinen Fall fehlen.

Tolle Partner: Äpfel, Rote Bete, Schweinefleisch, Schinken, Kürbis, Schokolade, Möhren, Zwiebeln, Orangen.

Ingwer

Ingwer

Frischer Ingwer ist glatt und leicht glänzend. Am besten im Kühlschrank aufbewahren, mit dem Löffel schälen und fein hacken oder reiben. Sein exotisch-scharfes Aroma mit der Zitrusnote charakterisiert asiatische Speisen, oft aber auch selbstgemachte Konfitüre, Torten, Weihnachtsplätzchen oder Semmelauflauf.

Tolle Partner: Kokosnuss, Chili, Limette, Frühlingszwiebeln, Lauch, Kürbis, Möhren, Zimt.

Vanille

Vanille

Das wunderbar süße Aroma der Vanille verfeinert Torten und Gebäck. Die Samen mit dem Messer aus der Schote kratzen oder Vanille-Extrakt guter Qualität verwenden. Wussten Sie, dass Vanille die Frucht einer Kletterorchidee ist und überraschend gut zu Krebsen und Jakobsmuscheln passt?

Tolle Partner: Ei, Fisch, Milch, Melone, Pfirsich, Schokolade, Erdbeeren.