Menu
Treuepunkte

Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

In einem Restaurant ist der Koch in der Lage viele Aspekte der Kundenerfahrung zu kontrollieren. Von den Lieferanten bis zum Kochen und servieren. Da heutzutage Lieferdienste immer alltäglicher werden finden sich neue Herausforderungen um zu gewährleisten, dass der Kunde die Qualität die beabsichtigt war, auch bekommt.

Hier sind 5 Faktoren die einen Einfluss darauf haben wie gut deine Gerichte ankommen:

Konsistenz & Textur

Problem:
Pasta mit Soße ist eines der schwierigeren Gerichte, da die Sauce vielleicht verklumpt oder separiert.  Die Pasta könnte in einer isolierten Verpackung weiter kochen oder während des Transports die Soße absorbieren, was in einem trockenen Gericht resultieren würde.

Lösung:
Packe die Soße und Pasta separat ein und lasse den Kunden vor dem Verzehr diese zusammen Mixen. Du kannst die Soße auch so kochen in dem du die Zutaten der Knorr White Sauce Mix benutzt oder diese zu Basissoßen hinzufügst um dieser mehr Stabilität zu geben.

Temperatur & Optik

Problem:
Aufgrund von Temperaturschwankungen während des Transports könnte sich die Konsistenz von Suppen und Eintöpfen dahingehend verändern, dass das Gericht weniger optisch ansprechend wirkt. Pfannengerichte werden weniger kräftig und fade schmecken aufgrund dessen das die Soße sich zersetzt, und frisches Gemüse und Salate werden aufgrund des Transports in der Hitze eventuell nicht im gewünschten Zustand ankommen.

Lösung:
Knorr Inhaltsstoffe beinhalten modifizierte Stärke, die die Konsistenz und Textur der Soße erhalten können. Pfannengerichte brauchen eine beständige Optik, hier können auch Acar, Essiggurken oder Wurzelgemüse genutzt werden, da diese hitzebeständiger sind.

Verpackung:

Problem:
Versuche leck-sichere Verpackung zu verwenden um die Gerichte ohne Auslaufen oder Aufplatzen an Ihr Ziel zu bringen. Alternativ kann die Verpackung auch umwickelt und versiegelt werden um ein Auslaufen zu verhindern.

Lösung:
Neben der Sicherstellung der Qualität der Gerichte müssen auch die Problematiken beim eigentlichen Transport kommuniziert werden. Zum Beispiel können flüssigkeitsbasierte Gerichte auslaufen und das kulinarische Erlebnis ruinieren, wenn diese in nicht ordentlich abgedichtete Verpackungen gefüllt werden.