Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

 

Was sind die Tipps, Tricks und Trends für den Grill?  

Sobald die Temperaturen steigen, wächst bei den meisten auch die Lust auf frisch gegrilltes Fleisch. Kaum eine andere Zubereitungsmethode setzt so intensive Fleischaromen frei wie das Grillen. Doch was empfiehlt der Profi Gastronomen, die auf die heiße Zubereitung auf dem Rost setzen wollen? Wiener Traditionskoch und Grillmeister, Jürgen Gschwendtner, verrät die Tipps und Tricks: 

Was sind die Grilltrends für 2018?

Es müssen nicht immer die Edelstücke sein. Der Trend 2018 geht eher zu Teilstücken wie Schulterscherzl, Rinderhuft und Rinderrippen zurück –super lecker!

 

Beim Grillen kommt es nicht immer nur auf das Fleisch an. Was sind für Sie die ultimativen Beilagen?

Zum Gegrillten schmeckt gegrillter Kürbis mit Koriander-Zitronen-Olivenöl und geräuchertem Salz ideal. Selbstgemachter Maisfladen vom Big Green Egg rundet das Ganze geschmacklich ab und ist ein Traum! Aber auch Gemüserösti mit Grillkäse und Basilikum-Mayonnaise passt perfekt dazu.

 

Gibt es neue Grilltechniken, die Sie Ihren Kollegen empfehlen können?

Das keramische Grillen ist auf dem Vormarsch und wird sich weiterhin den Weg in unsere Grillszene bahnen. Wer bereits einen Big Green Egg genutzt hat, kennt die Vorteile und weiß, wovon ich rede. Seit mehr als 3000 Jahren werden Keramiköfen zum Garen, Grillen und Räuchern genutzt. Ein echter Allrounder, der diverse Zubereitungsmethoden vereint.

Sie waren schon auf vielen Grillmeisterschaften unterwegs und haben viel Erfahrung beim Grillen: Welche Tipps und Tricks haben Sie für Gastronomen?

Grillen ist mit Sicherheit nicht das Gleiche wie in einer Gastro-Küche zu kochen. Für BBQ-Events oder Grillveranstaltungen muss man mehr Zeit einplanen. Der Gast möchte mit allen Sinnen genießen und nicht innerhalb von 30 Minuten abgefertigt werden. Und generell legt der Kunde beim Grillen sehr viel Wert auf Qualität. Stücke, die im Ganzen gegrillt und fein vor seinen Augen tranchiert werden oder gesmoktes Fleisch, das über 24 Stunden für den Gast gegart wurde, kommen besonders gut an.