Ich arbeite in

Weiter

Bitte haben Sie einen Moment Geduld, die Seite wird für Sie personalisiert.

Ein genussvolles Sandwich findet schnell Anklang und wird durch immer wiederkehrende Kunden belohnt.

Aber Achtung! Bei einem simplen Gericht wie einem Sandwich, muss die Zubereitung mit besonders viel Liebe zum Detail erfolgen. Kreieren Sie aus Ihren Sandwiches echte Highlights – wir helfen Ihnen mit praktischen Tipps und Tricks dabei!

„Toasten“ ist nicht gleich „toasten“

„Toasten“ ist nicht gleich „toasten“

Getoastetes Brot schmeckt durch die angenehme Wärme und den knackigen Biss besonders gut. Toasten gehört zu den Standards in jeder Küche. Dennoch gibt es Dinge, die es zu beachten gibt.

Ein perfekt getoastetes Sandwich erkennt man an der goldenen Farbe, einem knackigen Äußeren und einem weichen Kern. Das Sandwich muss unbedingt warm serviert werden.

Hier kommen weitere Tipps & Tricks für ein perfektes Sandwich:

  • Teilen Sie das Brot in zwei gleich große Hälften. Härteres Brot sollte dünner geschnitten werden, als weiches. So werden alle Brotsorten besonders knusprig und erhalten ihren weichen Kern.
  • Um eine ideale Konsistenz zu erlangen, toasten Sie das Brot nur auf einer Seite für circa 2,5 bis 4 Minuten auf höchster Stufe.
  • Beachten Sie dabei Ihre verwendete Brotsorte. Hefeteig verträgt beispielsweise nicht so viel Hitze wie ein Vollkornbrot.
  • Um Ihr Brot vor dem Verbrennen zu bewahren, bestreichen Sie es mit Mayonnaise. Mayonnaise hat einen höheren Brennpunkt als Butter und verleiht ihrem Toast einen besonders knusprigen Biss und lässt an den French-Toast erinnern. 

Tipp: Verfeinern Sie das Ganze mit ein wenig Schärfe.

So lassen sich kreative Sandwich-Highlights kreieren

So lassen sich kreative Sandwich-Highlights kreieren

Aus übriggebliebenen Zutaten lassen sich oftmals ungeahnt die besten Sandwiches zaubern. Hier erhalten Sie die nötige Portion an Inspiration...

  • Übriggebliebener Rindfleisch-Eintopf eignet sich ideal als Füllung für ein knuspriges Ciabatta-Brötchen. Mit gegrillten Tomaten und ein bisschen Ricotta, verfeinert mit Zitronenschale und schwarzem Pfeffer, verleihen Sie dem Sandwich einen italienischen Touch.
  • Stärkehaltiges Gemüse wie Rotebeete, Kürbis oder Karotten können zu köstlichen Aufstrichen verarbeitet werden. Dünsten Sie Zwiebeln und Knoblauch in Butter an und pürieren Sie diese mit dem vorhandenen Gemüse zu einem Dip. Rotebeete eignet sich ideal in Verbindung mit geräuchertem Fisch wie Lachs oder Forelle. Verfeinern Sie die Füllung mit Meerrettich, Mayonnaise und Apfelstreifen.
  • Grob zerkleinertes Gemüse wie Gurken, Karotten, Rettich, Blumenkohl oder Rotkohl passen ideal zu Gewürzgurken und verleihen jedem deftigen Schweinebauch-Sandwich eine extra Portion Genuss.